Ich bin Miri und lebe in Erbendorf am Fuße des Steinwalds. Hier bin ich aufgewachsen und fühle mich zuhause.

„Auf den Hund gekommen“ bin ich im Jahr 2010, denn seither begleitet mich meine Hündin Leni. Ich verbrachte mit ihr viele Stunden auf dem Hundeplatz und engagierte mich auch ehrenamtlich als Trainerin im Hundesportverein. Auf diesem Weg durfte ich erste Erfahrungen sammeln, wie unterschiedlich die Ausbildung und Erziehung von Hunden aussehen konnte. Schon damals faszinierte mich die Bandbreite an Menschen und ihren dazugehörigen Hunden. Ich wälzte unzählige Bücher und besuchte als Teilnehmer viele Seminare.

Im April 2020 traf ich dann die Entscheidung, dass ich meiner Leidenschaft auch ein solides Fundament geben möchte und begann meine Ausbildung zur Hundetrainerin bei KynoLogisch, welche ich im Juni 2022 erfolgreich mit abgelegter Prüfung bestanden habe. Ende 2022 habe ich dann die Erlaubnis nach §11 Abs. 1 Nr. 8 Buchstabe f Tierschutzgesetz durchs Veterinäramt Tirschenreuth erhalten.

Besonders am Herzen liegt mir der Themenbereich der sinnvollen Beschäftigung mit Hund. Zu meinen weiteren Interessen gehören die Naturheilkunde und alles, was mit Pflanzen und ihren Heilwirkungen sowohl auf den menschlichen Organismus , als auch auf den des Hundes zu tun hat. Im weitesten Sinne bin ich also nebenher noch ein bisschen „Kräuterhexe“.

Mit dem starken und erfahrenen halb-so-wild-Team im Hintergrund, viel Empathie und Geduld für Halter und Hund, einer guten Portion Augenzwinkern und oberpfälzer Gelassenheit, möchte ich Hilfestellung auf Augenhöhe und abgestimmt auf das jeweilige Mensch-Hund-Team anbieten. Denn mit der richtigen Beobachtung und Verständnis ist auch Hundeerziehung nur halb so wild.

Kontakt:

miri@halb-so-wild.de

+4915123424645